Sie sind hier:  Übersicht - Bilder - Arbeit 
 

Die Arbeit im Hintergrund.

 
mini001   mini002  

Aus dem COC Alltag

Hallo liebe Freunde,

die letzten Jahre waren sehr erfolgreich! Danke für eure Mitarbeit!

Wir hatten zusammen bisher bei 3x „Usingen blüht auf“ mitgemacht, das Frühlingsfest in Usingen. Haben zusammen 4x ein Leicafotoshooting veranstaltet. Und 4x unser Sommerfest.

2012 gab es eine neue Herausforderung. Zunächst sah es jedoch so aus, als würde dieses Jahr (2012) keine Möglichkeit bestehen, dass der COC sich in Usingen präsentieren könnte.

„Usingen blüht auf“, diese Veranstaltung war für den 1.April 2012 geplant. Im COC überlegten wir, was für ein Motto es dieses Jahr sein sollte. Wir einigten uns auf den Rastplatz an Großklockner, besser eine Rast am Hochtor in 2500 Meter Höhe. Ingmar Becker und ich recherchierten nach geeignetem Bildmaterial und Ingmar Becker machte sich an die Arbeit.

Die Vorbereitungen liefen gut an, da kam plötzlich die Absage, dass das Frühlingsfest ausfiel und dafür der Europatag ansteht. Gut, wir sind ja flexibel, machen wir eben da mit, auch kein Problem.

mini003   mini004  

Für unser Thema Rastplatz benötigten wir noch ein entsprechendes Rastplatzschild, aber wie war das noch? Wie ist die Hintergrundfarbe bei so einem Schild in Österreich? Gelb jedenfalls nicht. Also wieder ins Internet. Zunächst fand ich nichts, aber dann konnte mir eine Fahrschule, die in Österreich ansässig ist, weiterhelfen. Grün ist der Hintergrund, früher war er blau. Aber wir wollten das Thema ja 2012 darstellen. So bekam Ingmar Becker den Auftrag das Rastplatzschild mit grünem Hintergrund zu malen. Er hatte sich dazu natürlich vorher bereit erklärt. Während der Fertigstellung kümmerte sich Horst Fischer um ein Gestell, damit die Schilder nicht zu tief stehen, aber auch nicht umfallen können. Und ein 6-facher Wegweiser mit den Partnerstädten sollte auch nicht fehlen, so machten sich Horst Fischer und Ingmar Becker gleich ans Werk. Zuvor hatte Heidi Krimmel die entsprechenden Partnerstädte rausgesucht.

Ich hatte einen Termin mit der Ansprechpartnerin für Veranstaltungen in Usingen, um zu klären wo und wie viel Platz wir bekommen können um die Veranstaltung zu machen.

Zeitgleich wurden wir gefragt, ob wir nicht was Gemeinnütziges tun wollten. Es stand einiges zur Auswahl. Wir entschieden uns für die Leberecht Stiftung. Die LEBERECHT-Stiftung macht sich seit über 60 Jahren für behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche und ihre Eltern stark. Jeder gespendete Euro kommt 1:1 bei den Schützlingen an.

Oldtimer und Kinder da passt. Das passt gut zu einem familienfreundlichen Oldtimerclub.

Das 1. Usinger Mitfahrmuseum war geboren. Zunächst klärten wir, wer bereit ist, zu fahren.

mini005   mini006  

8 Fahrzeuge bekamen wir zusammen. Um Werbekosten zu sparen, gingen wir eine Medienkooperation mit der Taunus Zeitung Usingen ein, die uns die Plakate druckte. Diese verteilten wir in Wehrheim, Neu-Anspach, Schmitten, Oberstedten und Usingen. Und die für uns auch die Gutscheine druckte.

Dazu waren natürlich ein paar Termine mit dem Ansprechpartner der TZ nötig. Währenddessen kümmerten sich Heidi und Detlef Krimmel um die Fahrzeugvorstellung. Ich holte die Informationen bei den Mitgliedern ein, die bei der Ausstellung und beim Mitfahrmuseum mitmachten, ein. Detlef Krimmel kümmerte sich um das Layout und den Druck. Heidi Krimmel um die COC Richtungswegweiser.

Horst Fischer hatte in der Zwischenzeit die Hinweisschilder an Balken auf Sockel gestellt, die er vom Bauhof organisierte.

Manfred Wenzel stellte den Kontakt mit der Druckerei her, die uns die Fleyer drucken sollte.Viele E-Mails später und einen Besuch in der Druckerei ergaben unsere neuen 6-seitigen Fleyer. 

mini007   mini008  

Bei Heinz Scheuerling trugen wir dann alles zusammen. Die Schaufensterpuppen, Der Mann im Motorradoutfit und die Frau im Sommerkleid, die COC Aufsteller, eine Österreichflagge dürfte ja auch nicht fehlen, sowie die Rastplatzbänke. In der Ausstellung wurden dann die Oldtimer mit typischen Reiseutensilien ausgestattet. Alte Landkarten, Koffer etc. Am Tag selbst bauten wir alle zusammen auf.

Den Bericht zum Europatag finden Sie unter Bilder/Ausfahrten 2012.

Viel Arbeit, aber ich denke, es hat viel Spaß gemacht und wir hatten Erfolg mit der Veranstaltung in jederlei Hinsicht. Das war Frühling 2012.

Und bei einem weiteren Abendtermin beim Veranstalter der Leberechtaktion, kam die Anfrage ob wir spontan beim Apfelblütenfest in Wehrheim die Königinnen fahren können. Cabrios und offene Limousinen waren gefragt. Also ran an die Tasten und so konnten wir beim Apfelblütenfest in Wehrheim Punkten, in dem wir einen Teil der Hoheiten in unseren Oldtimern zum Wehrheimer Schwimmbad fuhren. Dies machen wir nun schon einigen Jahren und begeistern damit immer wieder die Besucher des Festes.

mini009   mini010  

Im Jahre 2013 haben wir dann zum ersten Mal eine 2 Tagesfahrt unternommen zu unserem 10 Jährigem Bestehen. Inzwischen ist auch diese Fahrt ein fester Bestandteil unser Unternehmungen. Es ist schon eine Herausforderung, passende Hotels zu finden, preislich und sind wir immer einen große Gruppe mit 40-50 Personen. Bisher waren wir 2013 in der Röhn. 2014 Kellerwald, 2015 Maria Laach, 2016 Marktheidenfeld und 2017 Felsenmeer.

Im November 2014 wurde der Olditreff Usingen geboren. Das Stadtfest, veranstaltet vom UVWG stand vor dem AUS. Meine Idee es mit einem Olditreff, für alle Fahrzeuge ab 30 Jahre alt, aufzufangen. Wir gingen ans Werk und hatten 2015 im Juli Erfolg, begleitet von einer Wette 129 Oldtimer in die Stadt zu bringen. Es wurden 200! 2016 dann die Fortsetzung, Wetteinsatz 200 Oldtimer und Youngtimer, Wette gewonnen mit 288! Und 2017. Nun es gibt wieder ein Olditreff dieses Jahr, Wetteinsatz 280 Oldtimer und Youngtimer (ab 20 Jahre alte Autos, LKW, Bus, Traktoren, Motorräder, Moped)

Ich hoffe, das wir auch das mit eurer Hilfe schaffen.

Gleichzeitig hatten wir 01.07.2015 einen Fernsehauftritt in " Hallo Hessen". Es ging zwar eher nur um Oldtimer, aber wir konnten dennoch den Olditreff bewerben.

2016 bauten wir zum Stadtjubiläum noch eine Tankstelle in Wernborn, feierten unser 13 jähriges Jubiläum, machten Fotos von der Oldtimerformation "13" und den Buchstaben " COC" von oben. Das war grandios!

 

mini011   mini012  

Sicher einige Zeit geht auch vorm Computer drauf, bei der Gestaltung der Webseite unseres Clubs, aber glücklicherweise habe ich hier noch tatkräftige Unterstützung meines Vaters.

Und zu guter Letzt, gibt es noch die Ideenfindung und Planung der Ausfahrten, erst am Computer und später Vorort, in dem ich die Strecke abfahre. Da bekomme ich ja seit 2010 tatkräftige Unterstützung von einigen Mitgliedern, die übers Jahr je eine Ausfahrtsplanung und Durchführung übernehmen. An dieser Stelle nochmals: Herzlichen Dank !

Im Internet ist nicht immer alles so zu planen, wie es dann tatsächlich verläuft. Außerdem kommen unterwegs immer noch ein paar Ideen dazu, die man Vorort besser beurteilen kann, als nur über Routenplaner. Diese Erfahrung können die Tourenmaster nur bestätigen.

Der prüfende Blick auf das Wetter bleibt, eine Nacht vor jeder Veranstaltung.

 

mini013   mini014  

Aber es gibt Dinge, die nicht zu beeinflussen sind und unsere Old- und Youngtimer sind ja schließlich nicht aus Zucker, oder?

Tja, auch dieses Jahr bleibt die Zeit nicht stehen und die Planung für die kommenden Aktionen laufen bereits. Für Highlights sind wir immer zu haben, Aktionen für einen guten Zweck oder einfach nur an den Ausfahrten dabei sein.

Aber auch dies kann nur funktionieren wenn ihr, wenn alle Clubmitglieder mitmachen und dahinter stehen. Und wenn Alle tatkräftig am Clubleben teilnehmen und Ideen einbringen.

Falls ihr also Ideen habt, nur zu. Einige von euch haben das ja bereits bewiesen. Wichtig sind auch neue und bestehende Kontakte die uns, den COC weiterbringen können. Gedacht ist; Oldtimer werden immer gern auf Ausstellungen, Veranstaltungen, bei Hochzeiten und im Fernsehen gesehen und ich freue mich, wenn unser Club zu einer tollen Veranstaltung, Idee für einen guten Zweck etc. beitragen kann.

Ja , ihr habt recht, ich bin ein wenig stolz darauf, was wir in den letzten Jahren alles zusammen hinbekommen haben und freue mich auf die neuen Ausfahrten, Treffen, Museumsbesuche und das tolle Miteinander, die tollen Clubabende, die Bezingespräche und der Spaß mit euch. Auf tolle, erfolgreiche Jahre  2017, 2018, 2019...

Christof Demuth und Sprecher vom Cransberger Oldtimer Club, (COC seit 2003).

.